Blitzschutz an und in Gebäuden

Eine nach den technischen Regeln errichtete Elektroinstallation in Gebäuden bietet einen weitgehenden Schutz gegen transiente Überspannungen, wie sie beispielsweise bei Blitzeinschlägen auftreten können. Stand der Technik ist heute ein dreistufiges Schutzkonzept, wie es in der folgenden Abbildung gezeigt ist. Die Maßnahmen reichen in der Regel aus, dass alle angeschlossenen Geräte im Gebäude selbst einen direkten Blitzeinschlag schadlos überstehen.


Bild Blitzschutz in Gebäuden

Abbildung: Blitzschutzkonzept in Gebäuden nach DIN EN 62305-4


Beim Aufbau von Antennenanlagen außerhalb des geschützten Bereiches besteht bei regelwidriger Montage der Anlagen die Gefahr, dass die vorhandenen Blitzschutzmaßnahmen im Gebäude ganz oder teilweise wirkungslos werden. Die Folgen im Falle eines Blitzeinschlages können erhebliche Schäden am Gebäude selbst, an der Elektroinstallation und/oder an den angeschlossenen Elektogeräten sein.


Deshalb sollten Sie als Auftraggeber eines Sat-Projektes unbedingt folgendes beachten:


Planung und Aufbau einer vorschriftsmäßigen Satellitenempfangsanlage verlangen umfassende Kenntnisse der elektrotechnischen Wirkungsmechanismen einschließlich der einschlägigen Vorschriften und sollten unbedingt dem Fachmann überlassen werden.

Kontakt | Impressum